JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Ohne JavaScript funktioniert die Website nicht korrekt.

Mitgliedschaft Angestellte Schweiz

Ziele der Angestellten Schweiz

  • Bestmögliche Arbeitsbedingungen schaffen
  • Permanente Arbeitsmarktfähigkeit erhalten
  • Aushandlung, Umsetzung und Überwachung der Gesamtarbeitsverträge

Attraktive Dienstleistungen

  • Rechtsberatung und Rechtsschutz
  • Starke Ermässigung bei aktuellen Schulungs- und Weiterbildungsangeboten
  • Prämienvergünstigungen bei Krankenkassen und Sachversicherungen

Mitgliederbeitrag

  • Einzelmitglieder aller Branchen, inkl. MEM-Branche ohne Solidaritätsausweis, bezahlen CHF 150.- pro Jahr.
    Einzelmitglieder der MEM-Branche mit Solidaritätsausweis bezahlen CHF 260.- pro Jahr. Nach Abgabe des Solidaritätsausweises erfolgt eine Rückvergütung von CHF 170.- (Rückerstattung-Solidaritätsausweis CHF 60.- und Zuwendung CHF 110.-). Der Netto-Beitrag beträgt CHF 150.-.
  • Pensionierte bezahlen Fr. 60.- pro Jahr. Dieser Betrag ist nur gültig für bestehende Mitgliedschaften, welche ohne Unterbruch als Mitgliedschaften für Pensionierte weitergeführt werden.
  • Auszubildende bis 26 Jahre bezahlen Fr. 30.- pro Jahr.
Schliessen
  • teaser schmal typ jung

Junge Angestellte

Kennst du deine Rechte und Pflichten?

Ist die Arbeitswelt neu für dich und möchtest du mehr über deine Rechte und Pflichten erfahren? Wir unterstützen dich dabei.

Als Mitglied der Angestellten Schweiz hast du Anspruch auf gratis Rechtsschutz im Bereich Arbeits- und Sozialversicherungsrecht. Bei Fragen steht dir unser Rechtsdienst per Email oder per Telefon 044 360 11 11 gerne zur Verfügung.

Auf dieser Seite findest du eine Zusammenfassung der für dich wichtigsten Punkte und im PDF zusätzliche Informationen.

Lehrvertrag

Du brauchst einen schriftlichen Lehrvertrag. Eine mündliche Vereinbarung mit deinem Lehrmeister ist ungültig. Die Angestellten Schweiz empfehlen dir deine Lehrstelle nicht anzutreten solange du keinen schriftlichen Vertrag hast.

Ferien und Arbeitszeit

Bis zum Erreichen des  21. Geburtstags hat dir dein Arbeitgeber mindestens fünf Wochen Ferien zu gewähren.

Dein Arbeitgeber muss dir freigeben, um die Berufsfachschule und die überbetrieblichen Kurse zu besuchen oder um an den Lehrabschlussprüfungen teilzunehmen. Für die erwähnte freie Zeit darf er dir keinen Lohn abziehen.

Bis zum 19. Geburtstag darf dich der Arbeitgeber höchstens neun Arbeitsstunden pro Tag beschäftigen.

Dein Arbeitgeber darf dich bis zum Erreichen deines 19. Geburtstages während der Nacht und an Sonntagen im Normalfall nicht beschäftigen. Die Ausnahmen sind im Gesetz klar geregelt.

Bei Unklarheiten und Fragen hilft der Rechtsdienst der Angestellten Schweiz jungen Mitgliedern gerne weiter.

Jugendurlaub

Nebst deinem Ferienanspruch hast du zudem, bis du 30 Jahre alt geworden bist, das Recht auf einen Jugendurlaub bis zu einer Arbeitswoche. Jugendurlaub steht dir zu, wenn du eine unentgeltliche, leitende, betreuende oder beratende Tätigkeit ausübst. Es gilt allerdings zu beachten, dass du während dem Jugendurlaub keinen Lohnanspruch hast.

Arbeitslosigkeit

Falls du nach deiner Grundausbildung oder nach der Auflösung deines Lehrvertrags keine Stelle findest, melde dich spätestens am Tag an dem der Lehrvertrag oder die Grundbildung endet bei der Arbeitslosenkasse an. Wichtig ist zu wissen, dass du nicht per sofort Anspruch auf Arbeitslosenentschädigung hast, sondern zuerst eine Wartezeit von etwa 120 Tagen überbrücken musst. Bewerb dich aktiv!

Selbst wenn du eine Lehre machst, musst du bis zum 18. Altersjahr keine Arbeitslosenversicherungsprämien bezahlen. Diese Versicherungsprämien werden dir erst ab dem Erreichen des 18. Geburtstages von deinem Lohn abgezogen.

Altersvorsorge

Grad erst auf dem Arbeitsmarkt und schon wird von Altersvorsorge gesprochen. Die Pensionierung ist noch so weit weg und interessiert dich sicherlich überhaupt nicht. Dennoch ist es elementar wichtig sich schon zum jetzigen Zeitpunkt ein wenig damit auseinander zu setzen.

Im Wissen, dass die Altersvorsorge kompliziert ist, unterstützt dich Angestellte Schweiz indem wir dir erste grundlegende Informationen geben:

AHV

Falls du mit 18. Jahren eine Lehre absolviert oder sonst arbeitest, musst du AHV-Beiträge bezahlen. Solltest du keiner Erwerbstätigkeit nachgehen, musst du ab dem 1. Januar nachdem du 20 Jahre alt geworden bist ebenfalls Beiträge bezahlen. In diesem Fall wirst du von der Ausgleichskasse angeschrieben werden. Es ist sehr wichtig, dass du deinen AHV-Beitragspflichten nachkommst, um zu vermeiden, dass später deine Rente gekürzt wird. Möchtest du wissen, ob du eine Beitragslücke hast, bestelle deinen Kontoauszug hier. Falls der Kontoauszug Beitragslücken aufweist, kannst du diese noch fünf Jahre rückwirkend auffüllen.

Berufliche Vorsorge / Pensionskasse

Ab dem 1. Januar nachdem du 17 Jahre alt geworden bist, bezahlst du Beiträge an die Pensionskasse. Diese Beiträge versichern dich gegen die Risiken Tod und Invalidität. Erst ab dem 1. Januar nachdem du 24 Jahre alt geworden bist, beginnt auch die Beitragspflicht, um bei der Pensionskasse zu sparen. Das heisst, es wird auf deinem Konto bei der Pensionskasse deines Arbeitgebers Geld für dich angespart. Dieses Geld gehört dir und kann im Falle eines Arbeitgeberwechsels in die neue Pensionskasse einbezahlt werden.

Gesamtarbeitsvertrag

Der  Gesamtarbeitsvertrag (GAV) ist ein Vertrag zwischen Arbeitgebern oder Arbeitgeberverbänden und Arbeitnehmerverbänden zur Regelung der Arbeitsbedingungen. Leider sind die GAV’s sehr häufig nicht auf Lehrverträge anwendbar oder es gelten nur einzelne Regelungen, die definiert sind. Die Angestellten Schweiz empfehlen dir, dich am Anfang deiner Lehre zu informieren, ob ein GAV in deiner Branche existiert und ob er für dich gilt oder nicht.

Erwerbsausfallentschädigungen

Die Erwerbsersatzordnung (EO) bietet Ersatz für den Erwerbsausfall für Diensttage (Militär-, Zivil und Rotkreuzdienst), für Kurstage bei Kaderbildungskursen von Jugend + Sport, für Kurstage in Jungschützenleiterkursen. Die Höhe der EO ist davon abhängig, was für einen Militärdienst du leistest und ob du Kinder hast oder nicht. Als Rekrut beträgt deine Entschädigung  62 CHF pro Tag, wenn du kinderlos bist.

Login
Kontakt
Suchen