JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Ohne JavaScript funktioniert die Website nicht korrekt.

Mitgliedschaft Angestellte Schweiz

Ziele der Angestellten Schweiz

  • Bestmögliche Arbeitsbedingungen schaffen
  • Permanente Arbeitsmarktfähigkeit erhalten
  • Aushandlung, Umsetzung und Überwachung der Gesamtarbeitsverträge

Attraktive Dienstleistungen

  • Rechtsberatung und Rechtsschutz
  • Starke Ermässigung bei aktuellen Schulungs- und Weiterbildungsangeboten
  • Prämienvergünstigungen bei Krankenkassen und Sachversicherungen

Mitgliederbeitrag

  • Einzelmitglieder aller Branchen, inkl. MEM-Branche ohne Solidaritätsausweis, bezahlen CHF 150.- pro Jahr.
    Einzelmitglieder der MEM-Branche mit Solidaritätsausweis bezahlen CHF 260.- pro Jahr. Nach Abgabe des Solidaritätsausweises erfolgt eine Rückvergütung von CHF 170.- (Rückerstattung-Solidaritätsausweis CHF 60.- und Zuwendung CHF 110.-). Der Netto-Beitrag beträgt CHF 150.-.
  • Pensionierte bezahlen Fr. 60.- pro Jahr. Dieser Betrag ist nur gültig für bestehende Mitgliedschaften, welche ohne Unterbruch als Mitgliedschaften für Pensionierte weitergeführt werden.
  • Auszubildende bis 26 Jahre bezahlen Fr. 30.- pro Jahr.
Schliessen
  • teaser schmal rotharige

... für einen Mittelstand mit Zukunft

Altersvorsorge 2020: Die Sicherung der Renten kann nicht warten

Montag, 17. Aug 2015

Die gute Nachricht: Die Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit des Ständerats hat die Reform der Altersvorsorge grossmehrheitlich angenommen. Die schlechte Nachricht: Sie hat diverse neue Varianten ins Spiel gebracht. Damit steigt die Gefahr, dass die Debatte über die Altersvorsorge 2020 zu keinem raschen Ende kommt. Die Schweiz braucht aber angesichts der demografischen Entwicklung jetzt eine Reform und nicht erst übermorgen. Der Vorschlag des Bundesrates ist ausgewogen und praktikabel. Die Reform muss nicht bei jedem Prozesschritt neu erfunden werden.

Eine Finanzierung der Demografie über eine Erhöhung der Lohnprozente können die Angestellten Schweiz nicht gutheissen. Diese Massnahme verteuert die Arbeit und belastet die Löhne. Sie benachteiligt also einseitig die aktive Erwerbsbevölkerung. Die Angestellten Schweiz bevorzugen, ganz im Sinne eines Generationenvertrags, eine Finanzierung über die Mehrwertsteuer, die alle Bevölkerungsschichten belastet.

Die Angestellten Schweiz fordern den Ständerat und alle an der Debatte beteiligten Politiker auf, die Diskussion um die Altersvorsorge 2020 trotz der neuen Vorschläge zügig zu führen und schnell zu einem Abschluss zu bringen. Nur so können die Sozialwerke rechtzeitig gesichert werden. Und nur so kann nach der Pensionierung die „Fortsetzung der gewohnten Lebenshaltung in angemessener Weise“ sichergestellt werden, wie dies in der Verfassung seit 1972 festgehalten ist.

Für Rückfragen: 

Hansjörg Schmid, Kommunikation Angestellte Schweiz, Tel. 076 443 40 40

Virginie Jaquet, Kommunikation Angestellte Schweiz, Tel. 079 385 47 35

Login
Kontakt
Suchen