JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Ohne JavaScript funktioniert die Website nicht korrekt.

Mitgliedschaft Angestellte Schweiz

Ziele der Angestellten Schweiz

  • Bestmögliche Arbeitsbedingungen schaffen
  • Permanente Arbeitsmarktfähigkeit erhalten
  • Aushandlung, Umsetzung und Überwachung der Gesamtarbeitsverträge

Attraktive Dienstleistungen

  • Rechtsberatung und Rechtsschutz
  • Starke Ermässigung bei aktuellen Schulungs- und Weiterbildungsangeboten
  • Prämienvergünstigungen bei Krankenkassen und Sachversicherungen

Mitgliederbeitrag

  • Einzelmitglieder aller Branchen, inkl. MEM-Branche ohne Solidaritätsausweis, bezahlen CHF 150.- pro Jahr.
    Einzelmitglieder der MEM-Branche mit Solidaritätsausweis bezahlen CHF 260.- pro Jahr. Nach Abgabe des Solidaritätsausweises erfolgt eine Rückvergütung von CHF 170.- (Rückerstattung-Solidaritätsausweis CHF 60.- und Zuwendung CHF 110.-). Der Netto-Beitrag beträgt CHF 150.-.
  • Pensionierte bezahlen Fr. 60.- pro Jahr. Dieser Betrag ist nur gültig für bestehende Mitgliedschaften, welche ohne Unterbruch als Mitgliedschaften für Pensionierte weitergeführt werden.
  • Auszubildende bis 26 Jahre bezahlen Fr. 30.- pro Jahr.
Schliessen
  • teaser schmal rotharige

... für einen Mittelstand mit Zukunft

Aufschnaufen bei Areva: nur noch 35 Kündigungen

Donnerstag, 09. Sep 2010

In harten, aber konstruktiven Verhandlungen haben die Angestelltenorganisationen Angestellte Schweiz, Syna und Unia zusammen mit der Arbeitnehmervertretung ein sensationelles Resultat erreicht: Statt bis zu 140 werden nur mehr 35 Mitarbeitende ihre Stelle bei der Areva T&D in Oberentfelden verlieren. Für sie wird eine externe Lösung gesucht.

Die Restrukturierung der Geschäftseinheit „Gas Insulated Substations“ wird dank dem Einsatz der Arbeitnehmerorganisationen wesentlich sozialverträglicher vonstatten gehen, als ursprünglich befürchtet werden musste. Man ging von einem Abbau von bis zu 140 Stellen aus. Der Abbau wurde auf 128 Stellen reduziert. Eine grosse Zahl dieser Stellen kann mit folgenden Massnahmen gerettet werden:

19 Mitarbeitende werden nach dem geltenden Sozialplan vorzeitig pensioniert. Sie erhalten, wie auch zukünftige Frühpensionierte, eine Abgangsentschädigung.

  • Weitere 11 Angestellte werden bis im November ordentlich pensioniert.
  • 25 Mitarbeitende erhalten intern eine Stelle angeboten.

Maximal 35 Personen sollen gekündigt werden. Für sie wird jedoch aktiv nach einer externen Lösung gesucht. Ihre Kündigungsfrist wird verlängert. Bis März 2013 wird es in der Geschäftseinheit „Gas Insulated Substations“ keine Strukturanpassungen mehr geben. Hans Strub, Regionalsekretär Mittelland, freut sich über das Erreichte: „Das für die Betroffenen positive Ergebnis zeigt wieder einmal deutlich, dass sich eine gute Sozialpartnerschaft auszahlt.“

Für Rückfragen:

Hans Strub, Regionalsekretär Angestellte Schweiz, Tel. 079 703 68 78 Hansjörg Schmid, Kommunikation Angestellte Schweiz, Tel. 044 360 11 41, 076 443 40 40

Login
Kontakt
Suchen