JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Ohne JavaScript funktioniert die Website nicht korrekt.

Mitgliedschaft Angestellte Schweiz

Ziele der Angestellten Schweiz

  • Bestmögliche Arbeitsbedingungen schaffen
  • Permanente Arbeitsmarktfähigkeit erhalten
  • Aushandlung, Umsetzung und Überwachung der Gesamtarbeitsverträge

Attraktive Dienstleistungen

  • Rechtsberatung und Rechtsschutz
  • Starke Ermässigung bei aktuellen Schulungs- und Weiterbildungsangeboten
  • Prämienvergünstigungen bei Krankenkassen und Sachversicherungen

Mitgliederbeitrag

  • Einzelmitglieder aller Branchen, inkl. MEM-Branche ohne Solidaritätsausweis, bezahlen CHF 150.- pro Jahr.
    Einzelmitglieder der MEM-Branche mit Solidaritätsausweis bezahlen CHF 260.- pro Jahr. Nach Abgabe des Solidaritätsausweises erfolgt eine Rückvergütung von CHF 170.- (Rückerstattung-Solidaritätsausweis CHF 60.- und Zuwendung CHF 110.-). Der Netto-Beitrag beträgt CHF 150.-.
  • Pensionierte bezahlen Fr. 60.- pro Jahr. Dieser Betrag ist nur gültig für bestehende Mitgliedschaften, welche ohne Unterbruch als Mitgliedschaften für Pensionierte weitergeführt werden.
  • Auszubildende bis 26 Jahre bezahlen Fr. 30.- pro Jahr.
Schliessen
  • teaser schmal rotharige

... für einen Mittelstand mit Zukunft

BVB: FEME holt Verwaltungsratssitz und Hälfte der Sitze in Personalkommission

Montag, 18. Nov 2013

Der Gewinner der Wahlen in die Personalkommission der Basler Verkehrsbetriebe BVB ist der Personalverband FEME (für Euch mit Euch). Er holte vier von acht Sitzen. Zwei Sitze gingen an den VPOD, einer an einen unabhängigen Kandidaten, einer ist noch offen, da niemand das absolute Mehr erreichte.

Die Angestelltenseite nimmt bei den BVB auch Einsitz im Verwaltungsrat. Diesen Sitz eroberte ebenfalls der Verband FEME mit ihrem Präsidenten Urs Meienhofer. „FEME hat einen aktiven Wahlkampf geführt. Wir freuen uns, dass der Verband jetzt die Früchte dafür ernten darf.“ Dies sagt Astrid Beigel, Regionalsekretärin beim Dachverband von FEME, Angestellte Schweiz.

Die FEME-Vertreter werden sich in den kommenden vier Jahren für gute Arbeitsbedingungen bei den BVB einsetzen. Unter anderem kämpfen sie zusammen mit den Angestellten Schweiz um eine vernünftige Regelung bezüglich der Wegzeiten von den Dienstorten zu den Dienststellen.

Für Rückfragen: 

Astrid Beigel, Regionalsekretärin Mittelland, Tel. 044 360 11 61

Hansjörg Schmid, Kommunikation Angestellte Schweiz, 044 360 11 21, 

Natel 076 443 40 40

Login
Kontakt
Suchen