JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Ohne JavaScript funktioniert die Website nicht korrekt.

Mitgliedschaft Angestellte Schweiz

Ziele der Angestellten Schweiz

  • Bestmögliche Arbeitsbedingungen schaffen
  • Permanente Arbeitsmarktfähigkeit erhalten
  • Aushandlung, Umsetzung und Überwachung der Gesamtarbeitsverträge

Attraktive Dienstleistungen

  • Rechtsberatung und Rechtsschutz
  • Starke Ermässigung bei aktuellen Schulungs- und Weiterbildungsangeboten
  • Prämienvergünstigungen bei Krankenkassen und Sachversicherungen

Mitgliederbeitrag

  • Einzelmitglieder aller Branchen, inkl. MEM-Branche ohne Solidaritätsausweis, bezahlen CHF 150.- pro Jahr.
    Einzelmitglieder der MEM-Branche mit Solidaritätsausweis bezahlen CHF 260.- pro Jahr. Nach Abgabe des Solidaritätsausweises erfolgt eine Rückvergütung von CHF 170.- (Rückerstattung-Solidaritätsausweis CHF 60.- und Zuwendung CHF 110.-). Der Netto-Beitrag beträgt CHF 150.-.
  • Pensionierte bezahlen Fr. 60.- pro Jahr. Dieser Betrag ist nur gültig für bestehende Mitgliedschaften, welche ohne Unterbruch als Mitgliedschaften für Pensionierte weitergeführt werden.
  • Auszubildende bis 26 Jahre bezahlen Fr. 30.- pro Jahr.
Schliessen
  • teaser schmal rotharige

... für einen Mittelstand mit Zukunft

Die NationalrätInnen erhalten von den Angestellten Schweiz Ferienpost

Montag, 14. Mär 2011

Mit einer zielgerichteten Aktion stimmen die Angestellten Schweiz die NationalrätInnen auf die Debatte über die Initiative „6 Wochen Ferien für alle“ ein.

Dieser Tage erhalten die sessionsgestressten Nationalrätinnen und –räte von den Angestellten Schweiz Post, über die sich hoffentlich freuen: Statt eines schweren Dossiers erhalten sie eine Postkarte (siehe beigelegtes pdf) aus den Ferien. Damit möchte die grösste Arbeitnehmerorganisation der Branchen Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie sowie Chemie/Pharma (24 000 Mitglieder) die ParlamentarierInnen auf die Debatte zur Initiative „6 Wochen Ferien für alle“ einstimmen, die am 17. März stattfindet. Die Angestellten Schweiz unterstützen diese Initiative ihres Dachverbandes Travail.Suisse mit folgenden Argumenten:

Lebensqualität ist Arbeitsqualität – darum sechs Wochen Ferien für alle!
Sechs Wochen Ferien – eine berechtigte Forderung! 

  • Weil die Belastung am Arbeitsplatz stark gestiegen ist.
  • Weil flexible Angestellte einen Ausgleich brauchen.
  • Weil gut erholte Arbeitnehmende leistungsfähiger und belastbarer sind.
  • Weil die stark exportorientierte MEM-Branche mit diesem Modell seit Jahren erfolgreich ist.
  • Weil sich die Folgekosten von übermässigem Stress am Arbeitsplatz auf jährlich mehr als 10 Milliarden Franken belaufen.

In der MEM-Branche bis zu sechs Wochen Ferien
Die Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie hat sich auch in der Wirtschaftskrise auf dem globalen Markt behauptet. Dies ist unter anderem den flexiblen Angestellten zu verdanken, welche die erhöhten Anforderungen perfekt meistern. Eine wesentliche Grundlage dieses Erfolges ist der fortschrittliche GAV der MEM-Industrie: Er sieht je nach Alter fünf bis sechs Wochen Ferien vor. In dieser Zeit können sich die Angestellten erholen und bleiben so gesund und produktiv.

Für Rückfragen:

Reto Liniger, Kommunikation Angestellte Schweiz, 044 360 11 24,
Natel 079 621 08 19

Hansjörg Schmid, Kommunikation Angestellte Schweiz, 044 360 11 21,
Natel 076 443 40 40

Login
Kontakt
Suchen