JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Ohne JavaScript funktioniert die Website nicht korrekt.

Mitgliedschaft Angestellte Schweiz

Ziele der Angestellten Schweiz

  • Bestmögliche Arbeitsbedingungen schaffen
  • Permanente Arbeitsmarktfähigkeit erhalten
  • Aushandlung, Umsetzung und Überwachung der Gesamtarbeitsverträge

Attraktive Dienstleistungen

  • Rechtsberatung und Rechtsschutz
  • Starke Ermässigung bei aktuellen Schulungs- und Weiterbildungsangeboten
  • Prämienvergünstigungen bei Krankenkassen und Sachversicherungen

Mitgliederbeitrag

  • Einzelmitglieder aller Branchen, inkl. MEM-Branche ohne Solidaritätsausweis, bezahlen CHF 150.- pro Jahr.
    Einzelmitglieder der MEM-Branche mit Solidaritätsausweis bezahlen CHF 260.- pro Jahr. Nach Abgabe des Solidaritätsausweises erfolgt eine Rückvergütung von CHF 170.- (Rückerstattung-Solidaritätsausweis CHF 60.- und Zuwendung CHF 110.-). Der Netto-Beitrag beträgt CHF 150.-.
  • Pensionierte bezahlen Fr. 60.- pro Jahr. Dieser Betrag ist nur gültig für bestehende Mitgliedschaften, welche ohne Unterbruch als Mitgliedschaften für Pensionierte weitergeführt werden.
  • Auszubildende bis 26 Jahre bezahlen Fr. 30.- pro Jahr.
Schliessen
  • teaser schmal rotharige

... für einen Mittelstand mit Zukunft

FLSmidth MAAG Gear AG verlagert bis zu 26 Stellen nach Polen

Donnerstag, 01. Jun 2017

Die Geschäftsleitung der Firma FLSmidth MAAG Gear AG hat den Abbau von bis zu 26 Stellen in Winterthur angekündigt. Die Angestellten Schweiz fordern, die Notwendigkeit nochmals genau zu prüfen.

Weil das Engineering von Schwerlastgetrieben für die Zement- und Mineralindustrie in der Schweiz viel teurer ist als in Osteuropa, will die FLSmidth MAAG Gear AG 20 bis 26 von 75 Stellen von Winterthur nach Polen verlagern. Treffen wird es qualifizierte Mitarbeitende aller Altersstufen.

Vor wenigen Wochen sprachen die Wirtschaftsprognostiker von einem Aufschwung in der Industrie (siehe Branchenmonitore von BAKBASEL). Leider trifft dies nicht auf alle Betriebe zu, laufend wird in der Schweiz ein Stellenabbau angekündigt. Ende Mai 2017 zum Beispiel schon bei Ammann, Mitte Mai bei Novartis.

Die Angestellten Schweiz fordern die Geschäftsleitung auf, die Notwendigkeit der Verlagerung nach Polen nochmals genau zu prüfen. Die Angestellten Schweiz werden die Arbeitnehmervertretung sowie die Belegschaft während dem Konsultationsverfahren begleiten. „Wir wollen sicherstellen, dass die Angestellten wo nötig ihren Bildungsstand updaten können. Betroffene sollen zudem mit Outplacement-Massnahmen unterstützt werden. Kein Angestellter darf auf der Strecke bleiben.“ Dies erklärt Christof Burkard, Leiter Kollektivarbeitsrecht und Sozialpartnerschaft bei den Angestellten Schweiz.

Für Rückfragen:

Christof Burkard, Leiter Kollektivarbeitsrecht und Sozialpartnerschaft Angestellte Schweiz, 044 360 11 59, 079 768 58 98

Login
Kontakt
Suchen