JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Ohne JavaScript funktioniert die Website nicht korrekt.

Mitgliedschaft Angestellte Schweiz

Ziele der Angestellten Schweiz

  • Bestmögliche Arbeitsbedingungen schaffen
  • Permanente Arbeitsmarktfähigkeit erhalten
  • Aushandlung, Umsetzung und Überwachung der Gesamtarbeitsverträge

Attraktive Dienstleistungen

  • Rechtsberatung und Rechtsschutz
  • Starke Ermässigung bei aktuellen Schulungs- und Weiterbildungsangeboten
  • Prämienvergünstigungen bei Krankenkassen und Sachversicherungen

Mitgliederbeitrag

  • Einzelmitglieder aller Branchen, inkl. MEM-Branche ohne Solidaritätsausweis, bezahlen CHF 150.- pro Jahr.
    Einzelmitglieder der MEM-Branche mit Solidaritätsausweis bezahlen CHF 260.- pro Jahr. Nach Abgabe des Solidaritätsausweises erfolgt eine Rückvergütung von CHF 170.- (Rückerstattung-Solidaritätsausweis CHF 60.- und Zuwendung CHF 110.-). Der Netto-Beitrag beträgt CHF 150.-.
  • Pensionierte bezahlen Fr. 60.- pro Jahr. Dieser Betrag ist nur gültig für bestehende Mitgliedschaften, welche ohne Unterbruch als Mitgliedschaften für Pensionierte weitergeführt werden.
  • Auszubildende bis 26 Jahre bezahlen Fr. 30.- pro Jahr.
Schliessen
  • teaser schmal rotharige

... für einen Mittelstand mit Zukunft

Neuer Einheitsvertag bei BASF: Mehr Ferien und ein Vaterschaftsurlaub

Freitag, 03. Feb 2012

Nach zähen Verhandlungen steht nun der neue Einheitsvertrag der BASF Gruppe Schweiz für 1750 Beschäftigte an fünf Standorten. Gegenüber dem alten Einheitsvertrag Ciba ist der Standort Evionnaz neu einbezogen – über die weiteren Standorte wird erst im nächsten Jahr verhandelt.

Neu gibt es bis zum 20. Lebensjahr 28 Ferientage (bisher 25) und ab dem 60. Lebensjahr 31 (bisher 30). Ebenfalls neu ist ein bezahlter Vaterschaftsurlaub von 10 Tagen; der Muttschaftsurlaub beträgt weiterhin 18 Wochen. Die Adoptiv-Eltern werden künftig den leiblichen Eltern gleichgestellt – dies ist eine weitere wesentliche Errungenschaft. 

Obwohl die BASF-Geschäftsleitung zu Beginn wenig Bereitschaft zu Konzessionen zeigte, konnte ein guter neuer Einheitsvertrag ausgehandelt werden. Dass nach der Übernahme der Ciba durch die BASF Gruppe an einem Einheitsvertrag festgehalten wird, zeigt, dass die BASF an den Standort Schweiz glaubt. Das gebe den Angestellten Sicherheit, sagt Stefan Studer, Geschäftsführer der Angestellten Schweiz. „Zudem sind mehr Ferien in Zeiten des zunehmenden Drucks am Arbeitsplatz ein wirksames Mittel, um die Gesundheit der Angestellten zu schützen. Und die 10 Tage Vaterschaftsurlaub und die 18 Wochen Mutterschaftsurlaub zeichnen die BASF als familienfreundliches Unternehmen aus.“


Für Rückfragen:

Erich Eggimann, Stv. Geschäftsführer Angestellte Schweiz, 044 360 11 54, Natel 079 311 76 67

Hansjörg Schmid, Kommunikation Angestellte Schweiz, Tel. 044 360 11 21, Natel 076 443 40 40

Login
Kontakt
Suchen