JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Ohne JavaScript funktioniert die Website nicht korrekt.

Mitgliedschaft Angestellte Schweiz

Ziele der Angestellten Schweiz

  • Bestmögliche Arbeitsbedingungen schaffen
  • Permanente Arbeitsmarktfähigkeit erhalten
  • Aushandlung, Umsetzung und Überwachung der Gesamtarbeitsverträge

Attraktive Dienstleistungen

  • Rechtsberatung und Rechtsschutz
  • Starke Ermässigung bei aktuellen Schulungs- und Weiterbildungsangeboten
  • Prämienvergünstigungen bei Krankenkassen und Sachversicherungen

Mitgliederbeitrag

  • Einzelmitglieder aller Branchen, inkl. MEM-Branche ohne Solidaritätsausweis, bezahlen CHF 150.- pro Jahr.
    Einzelmitglieder der MEM-Branche mit Solidaritätsausweis bezahlen CHF 260.- pro Jahr. Nach Abgabe des Solidaritätsausweises erfolgt eine Rückvergütung von CHF 170.- (Rückerstattung-Solidaritätsausweis CHF 60.- und Zuwendung CHF 110.-). Der Netto-Beitrag beträgt CHF 150.-.
  • Pensionierte bezahlen Fr. 60.- pro Jahr. Dieser Betrag ist nur gültig für bestehende Mitgliedschaften, welche ohne Unterbruch als Mitgliedschaften für Pensionierte weitergeführt werden.
  • Auszubildende bis 26 Jahre bezahlen Fr. 30.- pro Jahr.
Schliessen
  • teaser schmal rotharige

... für einen Mittelstand mit Zukunft

Schluss mit der Zweiklassengesellschaft bei den Ferien!

Montag, 06. Jun 2011

Morgen hat der Ständerat als Zweitrat die Chance, ein im Volk äusserst beliebtes Anliegen aufzunehmen: 6 Wochen Ferien für alle.  

Die heutige Ferienregelung, wie sie im Obligationenrecht festgeschrieben ist, ist nicht mehr zeitgemäss. In der Praxis haben sich längst andere Standards etabliert. Dadurch ist jedoch bezüglich Ferien eine Zweiklassengesellschaft entstanden. Unternehmen, die ihren Mitarbeitenden nur gerade das absolute Minimum zugestehen, stehen Unternehmen gegenüber, deren Angestellte von grosszügigen Ferienleistungen profitieren. Insbesondere dort, wo sozialpartnerschaftlich ausgehandelte Gesamtarbeitsverträge gelten, herrschen höhere Standards. So profitieren z. B. die der Vereinbarung in der Maschinenindustrie unterstellten Angestellten je nach Alter von 5 bis 6 Wochen Ferien. Dieses Beispiel zeigt auch, dass 6 Wochen Ferien für alle durchaus drin liegen, auch für kleinere Betriebe. Denn kaum eine Branche ist so konkurrenzfähig wie die MEM-Industrie.

Mehr Ferien sind breiten Bevölkerungskreisen ein grosses Anliegen. Der Ständerat hat nun, nachdem sie der Nationalrat leider verpasst hat, die Chance, Volksnähe zu zeigen und das Anliegen aufzunehmen – und so die stossende Ungleichbehandlung der Angestellten auszugleichen. So kurz vor den Wahlen kann dies bestimmt nicht schaden.


Für Rückfragen:

Hansjörg Schmid, Kommunikation Angestellte Schweiz, 044 360 11 21,
Natel 076 443 40 40

Stefan Studer, Geschäftsführer Angestellte Schweiz, 044 360 11 11,
Natel 079 621 08 19

Login
Kontakt
Suchen