JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Ohne JavaScript funktioniert die Website nicht korrekt.

Mitgliedschaft Angestellte Schweiz

Ziele der Angestellten Schweiz

  • Bestmögliche Arbeitsbedingungen schaffen
  • Permanente Arbeitsmarktfähigkeit erhalten
  • Aushandlung, Umsetzung und Überwachung der Gesamtarbeitsverträge

Attraktive Dienstleistungen

  • Rechtsberatung und Rechtsschutz
  • Starke Ermässigung bei aktuellen Schulungs- und Weiterbildungsangeboten
  • Prämienvergünstigungen bei Krankenkassen und Sachversicherungen

Mitgliederbeitrag

  • Einzelmitglieder aller Branchen, inkl. MEM-Branche ohne Solidaritätsausweis, bezahlen CHF 150.- pro Jahr.
    Einzelmitglieder der MEM-Branche mit Solidaritätsausweis bezahlen CHF 260.- pro Jahr. Nach Abgabe des Solidaritätsausweises erfolgt eine Rückvergütung von CHF 170.- (Rückerstattung-Solidaritätsausweis CHF 60.- und Zuwendung CHF 110.-). Der Netto-Beitrag beträgt CHF 150.-.
  • Pensionierte bezahlen Fr. 60.- pro Jahr. Dieser Betrag ist nur gültig für bestehende Mitgliedschaften, welche ohne Unterbruch als Mitgliedschaften für Pensionierte weitergeführt werden.
  • Auszubildende bis 26 Jahre bezahlen Fr. 30.- pro Jahr.
Schliessen
  • teaser schmal rotharige

... für einen Mittelstand mit Zukunft

Statt 1'000 Stellen streicht Clariant deren 1350

Mittwoch, 18. Feb 2009

Stellenabbau bei Clariant – Wie viele sollen es denn noch sein? Während die Angestelltenvertretung der Clariant intern informiert wurde, dass weltweit 1'000 und in der Schweiz 132 Stellen abgebaut werden sollen, nahm der Clariant-CEO Hariolf Kottmann anlässlich der Medienkonferenz vom 17. Februar 2009 indes ganz andere Zahlen in den Mund: Plötzlich ist von weltweit 1'350 Stellen die Rede. Und die Schweiz soll mit 150 abzubauenden „job positions“ ihren Beitrag dazu leisten. Erstaunlicherweise spricht auch die Medienmitteilung der Clariant vom 17. Februar 2009 von 1'000 abzubauenden Stellen.

Die Angestelltenvertretung der Clariant in der Schweiz, die Angestelltenvereinigung AVCS und die Angestellten Schweiz nehmen mit Befremden von der widersprüchlichen Informationspolitik von Clariant Kenntnis und fragen sich, wie ernst das Clariant-Management die Sozialpartnerschaft und die Interessen ihrer Angestellten tatsächlich nehmen.

Die Forderungen seitens der Angestellten sind klar
Die Forderungen der Angestelltenvertretung Clariant in der Schweiz, der Angestelltenvereinigung AVCS und der Angestellten Schweiz bleiben indes klar und transparent: Verlängerung des Sozialplans, ein Einstellungsmoratorium, eine Job-Börse, Job-Rochaden, Kurzarbeit und Altersteilzeit. Und dies, bevor Stellen abgebaut werden.

Wir erwarten von der Geschäftsleitung der Clariant, dass sie im Rahmen des Konsultationsverfahrens auf den von der Angestelltenvertretung bereits im Januar 2009 deponierten Massnahmenkatalog eintritt und im konkreten Gespräch mit den gewählten Angestelltenvertretern tragbare Lösungen sucht.

Die Angestelltenvertretung ist nach wie vor gewillt, den Weg hin zu konstruktiven Lösungen zusammen mit dem Arbeitgeber zu gehen. Das Unternehmen Clariant wird auch in Zukunft auf gute Arbeitskräfte angewiesen sein. Wenn es nun gelingt für die Krise kreative Lösungen zu finden, wird Clariant auf dem Arbeitsmarkt weiterhin ein attraktiver Arbeitgeber bleiben.

Für Rückfragen:
Angestelltenvereinigung AVCS, Gert Ruder, Präsident, Tel. 061 469 64 42, Mobile 079 318 76 59 

Angestellte Schweiz, Michael Lutz, Regionalsekretär, Tel. 061 260 20 12, Mobile 079 798 68 41

Login
Kontakt
Suchen