JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Ohne JavaScript funktioniert die Website nicht korrekt.

Mitgliedschaft Angestellte Schweiz

Ziele der Angestellten Schweiz

  • Bestmögliche Arbeitsbedingungen schaffen
  • Permanente Arbeitsmarktfähigkeit erhalten
  • Aushandlung, Umsetzung und Überwachung der Gesamtarbeitsverträge

Attraktive Dienstleistungen

  • Rechtsberatung und Rechtsschutz
  • Starke Ermässigung bei aktuellen Schulungs- und Weiterbildungsangeboten
  • Prämienvergünstigungen bei Krankenkassen und Sachversicherungen

Mitgliederbeitrag

  • Einzelmitglieder aller Branchen, inkl. MEM-Branche ohne Solidaritätsausweis, bezahlen CHF 150.- pro Jahr.
    Einzelmitglieder der MEM-Branche mit Solidaritätsausweis bezahlen CHF 260.- pro Jahr. Nach Abgabe des Solidaritätsausweises erfolgt eine Rückvergütung von CHF 170.- (Rückerstattung-Solidaritätsausweis CHF 60.- und Zuwendung CHF 110.-). Der Netto-Beitrag beträgt CHF 150.-.
  • Pensionierte bezahlen Fr. 60.- pro Jahr. Dieser Betrag ist nur gültig für bestehende Mitgliedschaften, welche ohne Unterbruch als Mitgliedschaften für Pensionierte weitergeführt werden.
  • Auszubildende bis 26 Jahre bezahlen Fr. 30.- pro Jahr.
Schliessen
  • angestellte teaser schmal

Newsroom

Sich informieren.

Am Puls sein.

Verlängerung der Probezeit

Donnerstag, 08. Sep 2022
Normalerweise dauert in einem neuen Arbeitsverhältnis die Probezeit einen oder mehrere Monate. Sie kann sich unter Umständen verlängern. Dieser Artikel klärt dich auf, wann dies der Fall ist und was es für dich bedeutet.

 

Martin tritt am 3. Februar 2022 seine neue Stelle in einem Verkehrsunternehmen an. Sein Arbeitsvertrag ist unbefristet und sieht eine Probezeit von drei Monaten vor, das heisst bis am 3. Mai 2022.

 

Am Freitag, 29. April erkrankt Martin an Covid. Er ist bis Dienstag, 2. Mai krankgeschrieben. Am Mittwoch, 4. Mai erscheint er wieder zur Arbeit. Sein Vorgesetzter zitiert ihn in sein Büro und händigt ihm die auf diesen Tag datierte Kündigung des Arbeitsverhältnisses per 11. Mai aus. Martin fällt aus allen Wolken, da er überhaupt nicht mit der Kündigung gerechnet hat – der Chef hatte nie angedeutet, dass mit seiner Arbeitsleistung etwas nicht in Ordnung sei. Er ist zudem der Meinung, dass er nicht so kurzfristig gekündigt werden kann, da sein Arbeitsvertrag eine zweimonatige Kündigungsfrist vorsieht. Martin wendet sich an den Rechtsdienst von Angestellte Schweiz.

 

Die freundliche Juristin weist Martin darauf hin, dass ein Arbeitsverhältnis während der Probezeit gemäss Artikel 335b Abs. 1 Obligationenrecht (OR) mit einer Frist von sieben Tagen gekündigt werden kann, falls es keine anderen Vereinbarungen gibt. Dies ist bei Martin nicht der Fall. Der springende Punkt ist aber, ob Martin überhaupt während der Probezeit gekündigt wurde. Diese lief offiziell am 3. Mai aus.

 

Pech für Martin
Es gebe Gründe, erfährt Martin weiter, welche die Probezeit gemäss Artikel 335b OR verlängerten: nämlich eine Krankheit, ein Unfall oder die Erfüllung einer nicht freiwillig übernommenen gesetzlichen Verpflichtung. Da Martin vom 29. April bis am 3. Mai krankgeschrieben war, verlängerte sich seine Probezeit entsprechend – und zwar auf mindestens den 6. Mai, wenn man die Wochenendtage nicht als Arbeitstage mitzählt.

 

Für Martin ist dies keine gute Nachricht, denn es bedeutet, dass er tatsächlich während der Probezeit gekündigt wurde und somit für ihn die kurze, siebentägige Kündigungsfrist gilt. Die Verlängerung der Probezeit nach Artikel 335b OR gilt übrigens selbst dann, wenn die oder der Angestellte wie Martin einem GAV unterstellt ist und dieser GAV nicht ausdrücklich auf die OR-Bestimmung verweist. Dies hat das Bundesgericht so entschieden.

 

Martin muss die Kündigung also so akzeptieren, wie sie ist, sein Arbeitgeber hat rechtlich nichts falsch gemacht. Nicht fein von ihm war aber, dass er Martin während der ganzen Probezeit im Glauben liess, er sei mit seiner Arbeitsleistung zufrieden. Der Vorgesetzte hätte vielmehr während der Probezeit mit ihm das Gespräch suchen und seine Erwartungen formulieren müssen.

 

Hast du Fragen zu einer Kündigung oder anderen arbeitsrechtlichen Themen? Wende dich vertrauensvoll an Angestellte Schweiz – auf uns ist Verlass. Tel. 044 360 11 11 oder info@angestellte.ch.

 

Hansjörg Schmid
Login
Kontakt
Suchen